News Juli 2018

Newsletter Abo

News Juli 2018

Mit Facebook-Anzeigen mehr Reichweite und Kunden gewinnen

Facebook ist das weltweit am häufigsten genutzte soziale Netzwerk. Sein Wachstum in puncto Mitgliederzahlen ist nach wie vor ungebremst.

Das soziale Netzwerk sammelt umfassende Daten über seine Nutzer. Unternehmen können diese verwenden, um ihre Werbebotschaften der richtigen Zielgruppe anzuzeigen. Das heisst, Unternehmen haben die Möglichkeit, auf Facebook sehr zielgerichtet potenzielle Kunden mit ihren Werbebotschaften zu erreichen.

Neben den Nutzungszahlen steigt auch die tägliche Nutzungsdauer bei Facebook an, was vor allem an der mobilen Nutzung auf Smartphones liegt. Laut einer aktuellen Studie verbringen die Menschen im Schnitt zwei Stunden am Tag auf Facebook (auf Instagram sind es 2,5 h).

Nicht vergessen sollte man, dass Instagram zu Facebook gehört und es möglich ist, Werbeanzeigen auch auf Instagram zu platzieren. Unternehmen mit Produkten im Lifestyle-Sektor finden dort ihre Zielgruppe, da Instagram insbesondere bei jungen Menschen immer beliebter wird.

Facebook-Werbeanzeigen wiederum eignen sich für jede Unternehmensgrösse – und auch für lokal tätige Unternehmen (Geschäfte, Arztpraxen, Kanzleien etc.).

Facebook-Nutzer können zielgerichtet angesprochen werden nach:
• Alter
• Geschlecht
• Interessen
• Wohnort (besonders für lokale Unternehmen wichtig)

Der Vorteil:
Die Streuverluste sind gering und auch mit kleinem Budget können gute Ergebnisse erzielt werden.

Die Anzeigen-Gestaltung
Wie sollte nun eine perfekte Anzeige gestaltet sein? Ganz einfach:
Sie sollte nicht wie eine Anzeige wirken.

Wie empfohlen, sollten Sie Inhalte (z. B. Blogartikel) mit einer Anzeige bewerben (Link-Post), um den Nutzern hochwertige Inhalte für ihre Problemlösung anzubieten. Diese Anzeigen sollten in einer Weise gestaltet sein, als habe ein Freund des Nutzers einen Link-Post geteilt.

Solche Inhalte erzeugen eine hohe Interaktionsrate (Likes, Kommentare, Shares) und erreichen eine enorme Vitalität. Die Freundes-Freunde sehen nun ebenfalls den Beitrag, wofür aber keine zusätzlichen Werbekosten entstehen.

Tipps zur Gestaltung:


• Verwenden Sie ein aussagekräftiges Bild, das bereits eine umfassende Beschreibung liefert. Auch Personen in Nahaufnahmen erregen hohe Aufmerksamkeit.

• Kurze Beschreibungen funktionieren besser als lange.
(aber nicht pauschal – testen Sie!)

• Nutzen Sie klare Handlungsaufforderungen unter dem Bild (Call-to-Action-Buttons,
z. B. „mehr dazu“) und in der Beschreibung.





Quelle: textbroker.de
Unsere Partner: